Vita

2017-2020:

Universität Würzburg, Philosophische Fakultät, Institut für deutsche Philologie, Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft:

Lehrbeauftragter u. a. für Psycholinguistik und Medienlinguistik in diversen Studiengängen

 

2015-2019:

Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Fakultät für Humanwissenschaften, Institut Mensch-Computer-Medien:

Vorsitzender der Ethikkommission

 

2018:

ARD / WDR, TV-Sendung "Planet Wissen":

Wissenschaftlicher Experte und Berater sowie Studiogast

 

2017:

Geburt des Sohnes Johann Maximilian

 

2016-2018:

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Fakultät Wirtschaftswissenschaften / Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften:

Lehrbeauftragter für Medienpsychologie und Kommunikationswissenschaft im Bachelorstudiengang Medienmanagement, im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit sowie im Masterstudiengang Soziale Arbeit

 

2015-2018:

Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Fakultät für Humanwissenschaften:

Habilitation zur Erlangung der Lehrbefähigung und des akademischen Grades eines habilitierten Doktors im Fachgebiet Psychologie

Titel der Habilitationsschrift: "Sprach-, kommunikations- und medienpsychologische Phänomene aus lebensgeschichtstheoretischer Perspektive"

Mentorat: Prof. Dr. Frank Schwab, Prof. Dr. Gerhild Nieding, Prof. Dr. Peter Ohler

Abschluss: Dr. habil. (29.06.2018)

Titel der Antrittsvorlesung: "Vier Warum-Fragen und (mehr als) eine Antwort – Sprache, Kommunikation und Medien aus biopsychosozialer Perspektive" (11.09.2018)

Erteilung der Lehrbefugnis und der Bezeichnung Privatdozent (PD) für das Fachgebiet Psychologie (28.11.2018)

 

seit 2015:

Psychologischer Berater und Heilpraktiker beschränkt auf den Bereich der Psychotherapie in eigene Praxis

 

seit 2014:

Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Fakultät für Humanwissenschaften, Institut Mensch-Computer-Medien, Arbeitsbereich Medienpsychologie:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Dozent im Studiengang Medienkommunikation (Bachelor of Science und Master of Science) sowie teilweise im Studiengang Human-Computer Interaction (Master of Science)

 

2014:

Geburt des Sohnes Ben Martin

2012-2014:
Georg-August-Universität Göttingen, Universitätsmedizin / Medizinische Fakultät, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Dozent im Studiengang Humanmedizin und Koordinator des Forschungsprojekts "Die Auswirkung musik- und kunstpädagogischer Förderung auf die Entwicklung sozialer, emotionaler, kognitiver und motorischer Fähigkeiten"

 

2010-2014:

Hochschule Fresenius, University of Applied Sciences, Fachbereich Gesundheit & Soziales, Lehranstalt für Logopädie, Frankfurt am Main:

Honorar-Dozent / Lehrbeauftragter sowie Mitglied des Prüfungsausschusses für das Fach Psychologie (sowie für Klinische Psychologie)

 

2011-2012:
Georg-August-Universität Göttingen, Biologische Fakultät inkl. Psychologie, Johann-Friedrich-Blumenbach-Institut für Zoologie und Anthropologie, Abteilung "Soziobiologie / Anthropologie" und Courant-Forschungszentrum "Evolution des Sozialverhaltens":

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

2011:

Northumbria University (Newcastle upon Tyne, England), School of Life Sciences, Department of Psychology:

Gastwissenschaftler

 

2010-2011:

Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Fachbereich Medizin, Institut für Medizinische Psychologie:

Dozent für das Fach Humanmedizin (Wahlfach)

 

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Master-Studiengang "Interdisciplinary Neuroscience":

Dozent

 

2009-2011:

Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Fachbereich Medizin, Schwerpunkt für Phoniatrie und Pädaudiologie:

Mitarbeiter in der Studie "Ermittlung des Sprachentwicklungsfortschritts im Deutschen bei Kindern mit Migrationshintergrund", Wissenschaftlicher Mitarbeiter im BMBF-finanzierten Projekt "Ein Screening-Verfahren zur flächendeckenden Erfassung des Sprachstandes vier- bis viereinhalbjähriger Kinder. Optimierung, Validierung, Erweiterung, elektrophysiologische Fundierung", Mitglied der BMBF-Forschungsinitiative "Sprachdiagnostik und Sprachförderung" (FISS), Ko-Autor des Masterstudienganges "Logopädiewissenschaften"; Web-Redakteur

 

mit Doktorvater Prof. Harald A. Euler (links)

2008-2011:
Universität Kassel, Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften / Sozialwesen / Humanwissenschaften, Institut für Psychologie:

Promotion zum Doktor der Philosophie im Fach Psychologie (Bereich Entwicklungspsychologie)

Titel der Doktorarbeit: "Verbal proficiency as fitness indicator: Experimental and comparative research on the evolutionary psychology of language and verbal displays"

Doktorvater: Prof. Harald A. Euler

Freiwilliges Promotionsstudium im Fach Psychologie (und im Fach Biologie)

Abschluss: Dr. phil. (Note: 1,0 - magna cum laude)

 

Universität Kassel:

Prüfer für (Pädagogische) Psychologie / Pädagogik in allen Lehramtsstudiengängen

 

2010:

RTL / i&u TV:

Wissenschaftlicher Experte

 

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaften, Institut für Phonetik:

Dozent u. a. für Psycholinguistik

 

seit 2009:

Ko-Betreiber des interdisziplinären Wissenschaftsnetzwerkes "Menschliches Verhalten in Evolutionärer Perspektive" (MVE-Liste)

 

2007-2009:

Journalistische Tätigkeiten in Berlin und Kassel: berlin. de / berlinonline.de (Redakteur, Reporter); Kulturmagazin Kassel (Autor, Texter)

 

Universität Kassel, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Institut für Psychologie:

Studentische Hilfskraft, Tutor für die Lehrveranstaltung "Test- und Fragebogenkonstruktion", Wissenschaftliche Hilfskraft und Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Harald A. Euler in der Arbeitsgruppe "Evolutionäre Psychologie", Dozent und Lehrbeauftragter für das Fach Psychologie im Studiengang Magister Artium und in allen Lehramtsstudiengängen sowie zeitweise für das Fach Psychologie im Studiengang Magister Artium

 

2008:

Universität Kassel, Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaften:

Magister-Arbeit im Schwerpunkt Linguistik: Kommunikative Dimensionen sexueller Selektion

 

2001-2008:
Universität Kassel:

Doppelstudium (Lehramt Gymnasium / Magister Artium) in den Fächern:

Deutsche Philologie / Germanistik mit Schwerpunkt im Bereich Linguistik (sowie Schwerpunkten in den Bereichen Kommunikation und Medien), Englische Philologie / Anglistik (mit Schwerpunkten in den Bereichen Kommunikation und Medien), Psychologie, Biologie

Außerdem Lehrveranstaltungen / Leistungsnachweise in: Erziehungswissenschaft, Philosophie, Politologie, Soziologie

Abschluss: Magister Artium (M.A.)


2000-2001:
Tagespflegestätte für Senioren Renthof, Kassel:

Zivildienstleisternder

 

2000:
Elisabeth-Knipping-Schule, Berufliches Gymnasium, Kassel:

Allgemeine Hochschulreife (Schwerpunkt Biologietechnik)

 

Organisation von Tagungen

 

2010:

Ko-Veranstalter der 11. MVE Jahres-Tagung, Berlin, Schloss Charlottenburg, 22. bis 24. März 2010

 

2015:

Ko-Veranstalter der 15. MVE Jahres-Tagung, Würzburg, 17. bis 19. März 2015