Forschung

mit Robert L. Trivers (links)

Forschungsinteressen- und schwerpunkte:

 

Meine Forschung ist an den Schnittstellen verschiedener Fächer angesiedelt:

 

- Psychologie (Sprachpsychologie, Kommunikationspsychologie, Medienpsychologie, außerdem Evolutionäre Psychologie sowie Entwicklungspsychologie und Sozialpsychologie)

 

- Linguistik (Angewandte Linguistik, Psycholinguistik, Medienlinguistik, Pragmalinguistik, Evolutionäre Linguistik, Biolinguistik, Soziolinguistik sowie Klinische / Patholinguistik)

 

- Kommunikationswissenschaft (Mediensprache, Rezeptions- und Wirkungsforschung, Digitale Kommunikation)

 

- Medienwissenschaft und Literaturwissenschaft

 

 

In bisher insgesamt über 100 Publikationen sowie Vorträgen und Postern habe ich mich dabei u. a. mit folgenden Themen befasst:

 

- Sprachtheorie / Kommunikationstheorie / Medientheorie

 

- Sprachliche Gewandtheit / sprachliche Fähigkeiten / Eloquenz / Sprachkunst

 

- Nachrichtensprache

 

- Entwicklung der Sprache / Spracherwerb

 

- Attraktivität und (Online-)Partnerwahl

 

- Geschlechterunterschiede und Geschlechterstereotype

 

- (Online-)Pseudonyme und Nicknames

 

- Kreativität und Ästhetik

 

- Videospiele

 

- Kindchenschema

 

- Kultur aus biopsychosozialer Perspektive

 

- Hyperpersönliche Kommunikation / Soziale Informationsverarbeitung

 

- Media Equation (soziale Roboter, Sprachassistenten)

 

Ein Auswahl meiner bisherigen Publikationen findet sich hier.

 

 

Zitationsindizes:

 

Zitate: 422

h-index: 13

i10-index: 18

 


 

Benjamin P Lange